Zeit: Freitag, 15.03.2019 ab 16:00
Ort: Buchhandlung Arche, Bregenz (auf Karte anzeigen)

Mit Emma Lenzi (Fußach) und Walter L. Buder (Bregenz), Moderation Mag. Annamaria Ferchl-Blum
Die Einladung zum ARCHE-Gespräch gilt für zwei Nachmittage in der Fastenzeit. Jeweils ein Autor und eine Autorin lesen aus ihren Gedichten, die in den letzen Jahren auch in Buchform erschienen sind. Wir wollen dann miteinander ins Gespräch kommen, in dem die Texte, die Autoren_innen und - last but not least - die Teilnehmer_innen mit ihren Einsichten und Erfahrungen in Berührung kommen sollen.


Den thematischen Rahmen für Gesprächs- und Lesereihe haben wir uns ausgeliehen bei Simone Weil (1909-1943): „Das Volk braucht Poesie wie Brot“ und - diesen Gedanken weiterführend und vertiefend - bei Ingeborg Bachmann (1926-1973): „Dieses Brot müsste zwischen den Zähnen knirschen und den Hunger wieder erwecken ehe es ihn stillt. Und diese Poesie wird scharf von Erkenntnis und bitter von Sehnsucht sein müssen, um an den Schlaf der Menschen rühren zu können. Wir schlafen ja, sind Schläfer, aus Furcht uns und unsere Welt wahrnehmen zu müssen.“