Die Gräber zu besuchen, der Verstorbenen zu gedenken und für sie zu beten gehört wesentlich zum christlichen Glauben - besonders an Allerheiligen und Allerseelen. Auch wenn wir aufgrund der besonderen Situation nicht wie gewohnt feiern können, werden wir an den bevorstehenden Fest- und Feiertagen miteinander der Toten gedenken und gleichzeitig darauf achten, dass die Menschen gesund bleiben.

Allerheiligen – Gräbersegnung 2020

Aufgrund der Corona- Bestimmungen wird es heuer auf den Friedhöfen keine Andachten geben.
Allerdings werden Priester bzw. Vertreter der Pfarre in liturgischem Gewand am Nachmittag in Markt, Hatlerdorf, Rohrbach und Haselstauden durchgehen und die Gräber segnen.
Für die Verstorbenen des letzten Jahres aus der Pfarre Rohrbach werden Kerzen mit Namen vor der Leichenhalle brennen, die mitgenommen werden können.
In Watzenegg wird bei der Vorabendmesse um 18 Uhr der Verstorbenen gedacht und an jedes Grab eine gesegnete Kerze gebracht.
In Kehlegg wird von 9.00 Uhr bis 9.30 Uhr eine Gräbersegnung sein. Für die Verstorbenen des letzten Jahres kann in der Kirche eine gesegnete Kerze für das Grab abgeholt werden.
In Hatlerdorf und Haselstauden wird es um 14 Uhr eine kurze Andacht in der Kirche geben. Aufgrund er Abstandsregeln gibt es aber eine Teilnehmerbegrenzung.
Bitte nehmen sie die Möglichkeit war, auch andere Gottesdienste zu besuchen.

Totengedenken für Zuhause

Wir laden Sie auch ein, bei Ihnen zu Hause der Verstorbenen zu gedenken. Hier finden Sie dazu eine Vorlage (tw. übernommen von der Katholischen Kirche Kärnten) für ein Totengedenken und ein Liedblatt.

Trauerweg (30. Oktober bis 23. November)

Wir laden auch ein, den Trauerweg mit mehreren Stationen zum Thema Trauerphasen und Trauerbewältigung auf dem Friedhof in Rohrbach zu besuchen.