Dass ein Valentinstag allein richtig langweilig ist, muss nicht gesagt werden. Was aber tun, wenn man einfach noch keinen passenden Deckel für sich gefunden hat? Die Junge Kirche Vorarlberg hatte die Lösung und organisierte am Valentinstag einen Gottesdienst speziell für Singles. Wer braucht schon das perfekte Date, wenn es den Singlegottesdienst der Jungen Kirche Vorarlberg gibt?

Singlegottesdienst der Jungen Kirche Vorarlberg

Es ist schon ein Phänomen, dass am Valentinstag die Päärchengottesdienste wie Pilze aus dem Waldboden sprießen. Zur Abwechslung gab es heuer einen Singlegottesdienst mit Jugend- und Jungscharseelsorger und „Amor“ Fabian Jochum. Feierlich starteten die rund 20 jungen Leute mit einem Gläschen Sekt am Lagerfeuer auf dem Vorplatz des Jugend- und Bildungshauses St. Arbogast in den Abend. Noch stimmungsvoller ging es in der Kapelle weiter, die mit Herzluftballons und Girlanden geschmückt war. „Die Kulisse muss passen. Liebe geht ja nicht nur durch den Magen sondern auch durch die Augen“, schmunzelte Thomas Erlacher von der Jungen Kirche. Er hat den Gottesdienst organisiert und den Altarraum dekoriert. Jugend- und Jungscharseelsorger Fabian Jochum machte seiner Rolle als Amor alle Ehre. Er erzählte von der Liebe zu sich selbst, der Liebe zu Freunden und von der Liebe von Gott.

Direkt im Anschluss fand das von "freigeist Arbogast" organisierte Event "arbo<3love - let's dance! sweet swinging valentine“, statt, bei dem man sich locker und leger beim Tanzen kennenlernen konnte. Die "Tanzparty" war dem "Lindy Hop" gewidmet, der in den 1920er Jahren in den großen Ballsälen New Yorks entstanden ist.
Ob der oder die Eine oder Andere zueinander gefunden haben bleibt unser Geheimnis. Eins können wir aber verraten: Arbogast kann mindestens so viel wie Paris!