Auch heuer hat die Junge Kirche Vorarlberg wieder eine Taizé-Reise für Jugendliche und Junggebliebene aus dem Ländle organisiert. Die Hinfahrt der rund 80 Teilnehmer/innen, aufgeteilt auf zwei Busse, fand traditionell am Freitag des Pfingstwochenendes statt.

Der anfängliche Regen in Taizé legte sich bald und so hatten wir, abgesehen von der Kälte in der Nacht, wirklich gutes Wetter. Nach dem Morgengebet und einem Frühstück am Samstag wurden wir unseren Zeltplätzen bzw. Baracken zugeteilt. Ab jetzt konnten sich die Jugendlichen ihren Tagesablauf aus einem Mix aus Gebeten, Gesprächsrunden, Spaziergängen in der wunderschönen Landschaft rund um Taizé oder auch der einen oder anderen Runde Volleyball frei gestalten. Wie immer halfen auch einige bei der Essensausgabe oder beim Abwasch mit, wo stets gute Stimmung herrschte. Als Highlight kann man sicher auch die Gebete mit den Mönchen, bei denen vor allem der Gesang die unverwechselbare Atmosphäre schafft, bezeichnen.
Die drei Tage im hügeligen Burgund brachten wieder interessante Begegnungen, tolle Gemeinschaft und unvergessliche Erlebnisse. Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

Jakob Braun

Hier der tolle Bericht der Lustenauer!