Dinanath Daimary und Rwmwi Basumatary vom Projekt "The Ant" besuchten Vorarlberger Schulklassen und Jungschargruppen im ganzen Land und stellten das heurige Beispielprojekt der Sternsingeraktion vor.

Das Projekt "The ANT" ist in Assam, einem Bundesland in Nord-Ost Indien angesiedelt, der von Armut besonders betroffen ist. Indien ist ein Land der Gegensätze, wo eine große Spanne zwischen armen und reichen Regionen besteht.

Dino und Rwmwi veranschaulichten den Kindern auf spielerische Art, dass viele indische Kinder in dieser Region benachteiligt sind. Sie haben keine Chance in die Schule zu gehen, an Freizeit- oder Sportaktivitäten teilzunehmen und sind so in den Möglichkeiten eingeschränkt, ihre eigenen Talente zu entdecken und auszuleben. "The ANT" fördert Schulprojekte und gibt den benachteiligten Kindern die Chance, eine Bildung zu erhalten. Außerdem fördern sie den Austausch zwischen armen und reichen Kindern. Mit 200 Freiwilligen erreichen sie mit ihrem Programm momentan 3.000 Kinder.

Friedensmission mit den Völkern

In Nordost-Indien haben gewalttätige Konflikte zwischen Volksgruppen fatale Folgen: Schulen, Spitäler und Häuser wurden zerstört, es fehlt den Menschen an Sicherheit, Nahrung und medizinischer Versorgung. Leidtragende sind besonders die Kinder. The ANT hat seit dem Höhepunkt der Konflikte im Jahr 2012 versucht, die Volksgruppen wieder zu versöhnen. Und das mit Erfolg.

Rwmwis Lieblingssatz, den er bei den Schulbesuchen immer wieder sagte, war: "Nichts ist unmöglich, alles ist möglich." Mit dieser positiven Grundhaltung und mit einem Lächeln im Gesicht faszinierten die beiden die Kinder und begeisterten sie für viele Action-Spiele und Action-Songs, die sie auch mit den indischen Kindern durchführen

Das Projekt "The ANT" ist eines von über 500 Projekten, die von der Dreikönigsaktion (DKA) der katholischen Jungschar jährlich gefördert werden. Die DKA unterstützt Projekte in Lateinamerika, Afrika und Asien. Bei der letztjährigen Sammlung spendeten die ÖsterreicherInnen über 16 Millionen Euro, in Vorarlberg waren es rund 850.000 Euro. Heuer sind die Sternsingerkinder wieder von 27. Dezember bis 6. Jänner von Haus zu Haus unterwegs, um für diesen guten Zweck zu sammeln. Hier erfahrt ihr mehr zur aktuellen Sternsingeraktion 2016.