14 Sänger des „LiederMännerChor“ Alberschwende sangen am Beginn des neuen Jahres in mehreren Gasthäusern in Rankweil und brachten so die frohe Botschaft unters Volk.

 Die Idee, im Rahmen der Sternsingeraktion von Gasthaus zu Gasthaus zu gehen, wurde vor drei Jahren in Rankweil geboren. „Es hat einen ganz besonderen Reiz, als Sternsinger verkleidet an solchen öffentlichen Orten aufzutreten. Es ist eine sehr effiziente Möglichkeit, für eine gute Sache Spenden zu sammeln, da doch einige Leute in den Gasthäusern anzutreffen sind“, so Organisator Michael Willam.

Der Spaß kommt bei den LiederMännern natürlich auch nicht zu kurz. So kann es durchaus vorkommen, dass gestandene Mannsbilder beim Aufsagen ihres kurzen Reimes, den die Könige zwischen den Liedern vortragen, plötzlich den Text vergessen oder zu stammeln beginnen...

Vielleicht der schönste Moment des heurigen Sternsinger-Abends war eine Begegnung im Bus der Linie 60, der die Sternsinger nach Rankweil gebracht hat. Wie üblich stimmten die LiederMänner auch während der Busfahrt ein Lied an. Dies hat einer älteren Dame offenbar so sehr gefallen, dass sie kurzerhand drei Stationen später als geplant ausstieg, um sich das Lied in voller Länge anzuhören.

Mit der Sternsingeraktion werden über 500 Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützt. Heuer wird besonders das Projekt "The ANT" aus Nordost-Indien in den Mittelpunkt gestellt.

Hier finden Sie alle Infos zur Sternsingeraktion2016.