Gedanken zum Tag von Rikard Toplek, Diakon in Wolfurt.

„Fake-News“ – ein Begriff, der uns nicht erst seit der jüngsten Krise begegnet. Aber was sind Fake-News? Es sind Berichte, die entweder falsch oder irreführend sind. Fake-News verzerren, nehmen es mit der Wahrheit nicht so genau. Nicht immer stecken böse Absichten dahinter. Oft sind sie schlichtweg ein Ausdruck von Angst und Unsicherheit.

Auch Jesus war mit Fake-News konfrontiert. Als Fresser und Säufer, Freund der Sünder wurde er verschrien; im heutigen Evangelium gar als von einem Dämon Besessenen. Jesus antwortet darauf: „Wenn ich mich selbst ehre, so gilt meine Ehre nichts. Mein Vater ist es, der mich ehrt, er, von dem ihr sagt: Er ist unser Gott.“ (Joh 8,54)

Das ist also Jesu Antwort auf Fake-News, auf die Ängste und Nöte: Gott ehrt dich, du bist ihm wertvoll und kostbar! Du hast eine göttliche Würde! Bleib bei dieser „Wahrheit“ des Glaubens!

Heute denke ich an all jene Menschen, die durch ihren Einsatz, durch ihre Hingabe das Leben, den Mitmenschen ehren. Auch möchte ich an jene Menschen denken, die sich in Fake-News verstricken und sich schwer tun mit der Botschaft Jesu: Gott ehrt dich! Das ist keine Fake-Meldung: Gott schaut auf dich, schau auf dich, schau auf mich!

Rikard Toplek
Diakon in Wolfurt

"Gedanken zum Tag" in Kooperation mit den Vorarlberger Nachrichten und vol.at