Bei einem Festgottesdienst wurde die Pfarrkirche Schruns zum Münster erhoben. Vertreter aus Politik und Kirche waren beim freudigen Anlass zu Gast in Schruns.

Der Festgottesdienst wurde von drei Chören, einem Bläserensemble der Harmoniemusik und von Alphornbläsern mitgestaltet. Es wurde ein Dekret zur Münstererhebung verlesen und eine Tafel in der Pfarrkirche enthüllt. Bischof Benno Elbs hielt die Predigt. Darin verwies er darauf, dass Kirchtürme sichtbares Zeichen für die Verbindung zwischen Himmel und Erde sind. Kirchenräume seien Räume, in denen Menschen Vertrauen und Gelassenheit
atmen und die Herzen mit Freude erfülle. Er schloss mit dem Wunsch, dass die Pfarrkirche Schruns für alle zum Ort des Segens werde.
Im Anschluss an den Gottesdienst wurde die Münstererhebung bei einem Dorffest gefeiert. Dabei gab es u.a. eigens gebackene Münstertörtchen und -brötchen.

(aus dem Vorarlberger KirchenBlatt Nr. 11 vom 12. März 2020)