Zeit: Freitag, 26.04.2019 von 20:00 bis 23:30
Ort: Pförtnerhaus, Feldkirch (auf Karte anzeigen)

Die lange Nacht des Träumens | Von Utopien und Sehnsüchten

Ein Konzert mit Gedankenskizzen und Textimpulse von geflüchteten und hier geborenen Menschen, gestaltet vom Team "MINZE – Raum für Begegnung und Vernetzung"

Das 2. Abonnement-Konzert in der Kammermusikreihe der Pforte setzt sich mit einem Themenbereich auseinander, das so alt ist wie die Menschheit selbst: Träume, Utopien und Sehnsüchte. In der langen Nacht werden diese Begriffe in erster Linie musikalisch  beleuchtet. Dem stehen oft sehr existenzielle Träume von geflüchteten, derzeit in Vorarlberg lebenden Menschen, gegenüber. Sie werden mit Fotografien und Gedankenskizzen in den Konzerten der Pforte präsent sein und außerdem das Buffet bei Pforte um 8 mit Speisen aus ihren Heimatländern bestücken.

Werke von Carlo Gesualdo (1566–1613), Ludwig van Beethoven (1770–1827), Johannes Brahms (1833–1897), Clara Schumann (1819–1896), Maria Bach (1896–1978) & George Crumb (*1929)
Uraufführungen von Raphaela Fröwis (*1993), Vivian Domenjoz (*1976), Darius Grimmel (*1996), David
Helbock (*1984) & David Soyza (*1994)

Musizierende:
Fabiola Tedesco & Francesca Temporin Violine
Klaus Christa Viola
Mathias Johansen Violoncello
Anna Magdalena Kokits Klavier
Lea Elisabeth Müller Mezzosopran
Vokalensemble Ottava Rima & Studierende des Vlbg. Landeskonservatoriums