Artikel

Photo: unsplash
Bischofsblog - Schöpfungsverantwortung
Leere, Einsamkeit, Kargheit, ausgetrocknetes Land. Die Wüste ist nicht unbedingt ein Ort, an dem man sich gern und lange aufhält. Und doch: Auch in einer Wüste kann Neues entstehen. Oft vergisst man, dass auch so große Religionen wie das Judentum und das Christentum ihren Ursprung in der Wüste haben. Der Auszug aus Ägypten war für das Volk Israel zwar eine Befreiung aus Knechtschaft und Sklaverei, jedoch führte der Weg zunächst nicht in ein paradiesisches Tal voll Quellen und Früchten, sondern – eben – in die Wüste. 40 Jahre Wanderschaft durch unwirtliches Gebiet standen bevor. mehr lesen
Photo: unsplash
Das Winteranstösse ist da!
Wenn viele Leute viele kleine Schritte tun, ... mehr lesen
Photo: unsplash
Faire Geschenkideen
Mit dem Beginn der Adventzeit rückt für viele die Frage nach dem Weihnachtsgeschenk für Familie und Freunde/innen ins Bewusstsein. Das passende Geschenk zu finden, kann dabei eine Herausforderung sein, da sich viele von uns bereits unterm Jahr selber beschenken und deshalb nur wenige konkrete Wünsche bis zum Weihnachtsfest haben. Dem möchten wir abhelfen und präsentieren einige Geschenkideen sowie Verpackungsmöglichkeiten, die sowohl die Suche nach einem Geschenk erleichtern als auch eine nachhaltige Alternative darstellen sollen. Wir sind uns sicher, dass ihr vieles davon schon kennt, doch wie sieht es mit der Umsetzung aus? mehr lesen
Photo: Martin
Ticktock Ticktock - Reisen auf Schienen
Auf dem Weg nach Egalwohin passieren die schönsten Dinge. Und zwar deshalb, weil man schlicht nur unterwegs ist und weil sich der Augenblick vor einem auffaltet, damit man sich ihm öffnen kann: In den Begegnungen und in der Zeit, die man gerade eben miteinander verbringt. Nicht mehr, aber vor allem nicht weniger. mehr lesen
Photo: unsplash
Offener Kühlschrank
Ich stehe vor der Stadtbibliothek Dornbirn und warte mit ein paar anderen, bis die Tür um 10:00 Uhr endlich aufgesperrt wird. Einige wollen wahrscheinlich Bücher ausleihen oder zurückgeben und bei ein paar anderen schauen Lebensmittel aus den Taschen. Das ist bei der Stadtbücherei mittlerweile zu einem gewohnten Anblick geworden, denn seit über einem Jahr gibt es dort den „Offenen Kühlschrank“. Was das ist erklärt mir Ingrid Benedikt, die Initiatorin des Projekts. Mit ihr bin ich auf einen Plausch in der Stadtbibliothek verabredet. mehr lesen
Photo: unsplash
Pay it forward
Das Ganze ins Deutsche zu übersetzten ist relativ schwierig. Pay it forward würde ungefähr zahle es im Voraus heißen, was eigentlich in diesem Fall nicht so wirklich Sinn macht. Das Konzept an sich macht aber dafür umso mehr Sinn. Egal ob im Pizzaladen um die Ecke oder in deinem Lieblingscoffeeshop bezahlst du nicht nur für dein Essen und Trinken, sondern bezahlst auch noch für ein Stück Pizza oder einen Kaffee für eine unbekannte Person, die von ihrem Glück gar nichts weiß. mehr lesen
Photo: Magdalena
Verschwendung auf der einen Seite
Jeden Tag landen Tausende Tonnen Lebensmittel im Müll. Einfach so. Naja, einiges ist bestimmt wirklich nicht mehr genießbar, aber die meiste Ware ist in einem super Zustand. Leute, die diese Lebensmittel retten nennt man Dumpster. Magdalena ist so eine. Sie erzählt uns ihre Erfahrungen mit der Lebensmittelindustrie. mehr lesen
Photo: Junge Kirche
Pasta Talk mit Peter Hackmair
We proudly present: Peter Alexander Hackmair! Special guest beim Pasta Talk Kick off am 12. Oktober, Wirtschaft Dornbirn, Bahnhofstraße 24 mehr lesen