Artikel

Photo: Junge Kirche/Abfalterer
Ein Maiskolben – imposant, solidarisch, Diözesanhaus
Vom 20.10. bis 25.11.2015 schmückt eine Skulptur den Eingang des Diözesanhauses. Susanne Schaudy, Dreikönigsaktion-Verantwortliche der Diözese Feldkirch, erklärte beim Aufstellen der Skulptur den Hintergrund: „Die Skulptur stellt einen Maiskolben dar und darauf sind 1.500 Grablichterdeckel befestigt, die Maiskörner repräsentierten und gleichzeitig für Menschenleben stehen.“ mehr lesen
Photo: Kath. Jungschar Linz
Was machen SternsingerInnen im Sommer?
Dieser Frage ist die Kathi von der Diözese Linz nachgegangen. Was sie gefunden hat, war sehr erstaunlich. mehr lesen
Photo: KJ und Jungschar
Refugees welcome!
Möchtet ihr eure Solidarität mit den Flüchtlingen zum Ausdruck bringen und hättet gerne ein schickes und fair gehandeltes Shirt dazu? mehr lesen
Photo: Junge Kirche / Cornelius Lingg
Wirken - das ganze Jahr
15 Millionen Euro können sich schon sehen lassen - und genau diese Summe hat die Katholische Jungschar Österreich im Vorjahr für entwicklungspolitische Hilfsprojekte aufgewendet. Elf Millionen flossen dabei in Hilfsprojekte in Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas. 1,2 Millionen wurden für Leistungen im Bereich Bildung/Anwaltschaft/Information im Inland ausgegeben, jeweils rund 630.000 Euro für Spendenwerbung und Verwaltung. Das ergibt ein erster Blick in den Jahresbericht 2014. Ein Zweiter lohnt sich aber sicher auch. mehr lesen
Photo: DKA
Change for the Planet - Care for the People
CIDSE, der Weltdachverband der katholischen Hilfswerke, startete dreijährige Kampagne zu Nachhaltigem Lebensstil: “Change for the Planet - Care for the People.” mehr lesen
Photo: DKA
Dreikönigsaktion: „Enzyklika ‘Laudato si‘ spricht uns aus der Seele“
Die Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar fühlt sich bestärkt durch den Aufruf von Papst Franziskus zu globaler Solidarität um den Klimawandel und die Ungleichheit zu bekämpfen und fordert Regierung und Wirtschaft zum umdenken auf. mehr lesen
Photo: olliviergirard/cifor/flickr
Erfolg bei "Konfliktmaterialien"
Das Europäische Parlament will „Sorgfaltspflichten“ für alle europäischen Unternehmen verordnen, die Produkte und Bauteile importieren und verarbeiten, in denen Gold, Tantal, Wolfram und Zinn enthalten sind. Das heißt, dass Hersteller von Mobiltelefonen, Konsumelektronik, Autos etc. verpflichtet werden, ihre Beschaffungskanäle zu überprüfen und sicherzustellen, dass durch ihre Einkäufe keine bewaffneten Konflikte und Gewalt finanziert werden. mehr lesen
Photo: flickr/billy wilson
wir.gestalten.arbeit
Tag der Arbeit: Jugendliche präsentieren ihre Visionen zu fairer Arbeit mehr lesen