Johannes Paul II. zur muslimischen Jugend in Casablanca - Marokko, 19. August 1985

„Deshalb komme ich heute als Glaubender zu euch. Und in großer Schlichtheit möchte ich den bezeugen, an den ich glaube, und von meinem Glauben, von dem, was ich als Glück der Menschen ersehne, und von dem, was ich aus eigener Erfahrung nützlich für euch halte, sprechen.“

„Er verlangt von jedem Menschen, jedes menschliche Geschöpf zu achten und als Freund, als Gefährten, als Bruder zu lieben.“

„Der grundlegendste Unterschied ist eindeutig unsere Würdigung von Person und Werk des Jesus von Nazareth. [...] Das sind die wichtigsten Unterschiede, die wir in Demut und Respekt anerkennen müssen, in gegenseitiger Toleranz. Hierin liegt ein Geheimnis, über das uns Gott eines Tages aufklären wird, dessen bin ich sicher.“