„Fairer“ Nikolaus?

Kaum ein Nikolaussack kommt ohne sie aus, dennoch erzeugen die Schokoladenikoläuse bei vielen Konsumbewussten einen bitteren Nachgeschmack. Trotz der Vielfalt an Schokolade, Inhalt und Verpackung sind viele der Nikoläuse nämlich „unfair“: Weil die Kakaobauern keinen angemessenen Lohn erhalten, weil die Kakaopflanzen starkem Pestizideinsatz ausgesetzt sind – und, und, und.

Jedes Jahr veröffentlicht Greenpeace darum eine Liste mit fairen (und unfairen) Schoko-Nikoläusen und ihren Bezugsquellen. Sie finden die Ausgabe für 2017 hier. Auch Fairtrade bietet faire Nikoläuse und Weihnachtsschokofiguren an.

Fast schon ein Geheimnis – Artikel über faire, regionale und unfair gehandelte Nikoläuse »