Ziele und Verlauf

Pastoralamtsleiter Dr. Walter Schmolly beschreibt die Ziele und den bisherigen Verlauf (Stand Mai 2009) des Pastoralgesprächs "Die Wege der Pfarrgemeinden"

Ausgangspunkt sind die drängenden Themen in Bezug auf das pfarrliche Leben und die Pfarrpastoral. Der Priestermangel und die Veränderungen im pfarrgemeindlichen Leben geben Fragen auf. Sie lassen sich im Wesentlichen den drei Ebenen Pfarre, Diözese und Individuum zuordnen.

Eine zweite Herausforderung ist, die nächste Schritte gut, dh. sehend und oientierend, in Vertrauen und Freiheit, nicht zuletzt im Hören auf den Ruf Gottes zu gehen. Als Drittes gilt es, diese guten Schritte bestmöglich vorbereiten und unterstützen. Dazu dient das Pastoralgespräch – eine Phase gemeinsamen Lernens. Es gibt zwei große, gleichsam diözesan-öffentliche Lernprojekte. Das eine ist die Frage nach Rollen und Struktur-Modellen in und für die Pfarrgemeinden. Das zweite sind (theologische) Orientierungsbilder für die Wege der Pfarrgemeinden in den Veränderungen.

Mehr über die Ziele und den Verlauf des Pastoralgesprächs lesen Sie hier.