Artikel

Photo: Caritas Vorarlberg
JETZT - Obdachlosigkeit für Familien verhindern
Gottesdienstunterlagen, Impulse und Textbausteine zum Frühjahrskirchenopfer 2019 mehr lesen
Photo: Caritas
„An Katastrophen gewöhnt man sich nie!“
Vor wenigen Wochen stellte der Zyklon Idai die Welt in Mosambik wortwörtlich auf den Kopf. Und drehte sie nochmals um 180 Grad. Der Lustenauer Harald Grabher koordiniert momentan für die Caritas Vorarlberg in der Krisenregion in Mosambik die Nothilfe. mehr lesen
Photo: ZINYANGE AUNTONY / AFP / picturedesk.com
Nach Idai: die Lage verschärft sich
„Es fehlt an allem: Keine Lebensmittel, kein Trinkwasser, fehlende Medikamente.“ Das ist das erste Fazit von Caritas Vorarlberg-Mitarbeiter Harald Grabher, der sich derzeit in Mosambik vor Ort befindet. Und auch in Malawi sieht die Situation nach dem Durchzug des Zyklons Idai nicht besser aus. mehr lesen
Photo: shutterstock
Idai hat vieles zerstört
Mehr als 300 Menschen sind nach dem Durchzug des Zyklons Idai in Mosambik und Simbabwe ums Leben gekommen. Weitere hunderte Opfer werden befürchtet. Trinkwasser, Lebensmittel, Medikamente und Notunterkünfte werden dringend gebraucht, appelliert die Caritas. mehr lesen
Photo: rawpixel.com
Neuer Name, gleiches Problem?
„Hier wird Kinder- und Familienarmut verschärft, statt sie zu bekämpfen“, bringt Caritaspräsident Michael Landau seine Gedanken zur Mindestsicherungsreform auf den Punkt. Vor allem mit Blick auf die beschlossenen Kürzungen ab dem dritten Kind . mehr lesen
Photo: Devon Divine / unsplash.com
Wenn Türen aufgehen
Gedanken von Caritasdirektor Dr. Walter Schmolly über Not und Teilen, über Fasten und Geben und wie die Caritas „Türöffner“ sein kann. mehr lesen
Photo: Kate Brady / flickr.com
Von Tür zu Tür
An fremde Türen zu klopfen und um Geld zu bitten, kostet vor allem eines: Überwindung. Und ja: manchmal können die Erfahrungen auch frustrierend sein, aber "es überwiegen eindeutig die positiven Erfahrungen", sind sich zwei HaussammlerInnen einig. Gemeinsam mit 800 anderen machen sie sich im März für die Caritas auf den Weg und bitten um Unterstützung für VorarlbergerInnen, denen es vielleicht nicht so gut geht. mehr lesen
Photo: Flo Maderebner / pexels.com
Die erste inklusive Bäckerei Armeniens
Das Bäckerei-Café „Aregak“ im Herzen von Gjumri ermöglicht vier Jugendlichen, die aus der Betreuung des Therapiezentrums „Emils Kleine Sonne“ herausgewachsen sind, den Einstieg ins Berufsleben. Gemeinsam mit vier Müttern betreiben sie diese Bäckerei, die sich zu einem echten Treffpunkt in der Innenstadt der zweitgrößten Stadt Armeniens entwickelt hat. mehr lesen