Artikel

Photo: Kelly Sikkema / unsplash.com
Die Notwendigkeit des „Wir“
Vorarlberg und das Burgenland machen vor, wie es auch gehen kann. In diesen beiden Bundesländern stehen nämlich seit Ende letzten Jahres Frauen an der Spitze der Islamischen Religionsgemeinden. Elif Dagli ist eine davon und mit ihr haben wir über Glaube, Kultur, Vorurteile und natürlich auch über die Religion in Zeiten von Corona gesprochen. mehr lesen
Photo: Rinner
Einsames Fastenbrechen
Erst traf es das jüdische Pessachfest und das christliche Ostern - nun müssen rund 1,8 Milliarden Muslime den Fastenmonat Ramadan "coronagemäß" feiern. Am Freitag begannen die 30 Tage, an denen Muslime normalerweise weltweit tagsüber fasten und dafür nachts umso ausgelassener essen, feiern und beten. In Zeiten von Ausgehbeschränkungen und geschlossenen Moscheen eine Herausforderung für das Gemeinschaftsgefühl. mehr lesen
Photo: Forum für Weltreligionen
Wenn ein Museum zum „Subjekt“ wird
Am Montag dieser Woche wurde in Hohenems der Kurt Schubert Gedächtnispreis für interreligiöse Verständigung an die Vorarlberger Historikerin und Judaistin Dr. Eva Grabherr verliehen. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen einer Festakademie in Hohenems, bei der der Islamwissenschaftler Mouhanad Khorchide den Hauptvortrag hielt. mehr lesen
Photo: Katholische Kirche Vorarlberg / Ölz
Christen und Muslime im Einsatz für die Schöpfung vereint
Die Veranstaltung „Christen und Muslime im Gespräch: Unsere gemeinsame Verantwortung für Umwelt und Schöpfung“ führte am Anfang November rund 150 Muslime und Nicht-Muslime in Mäder zusammen. Der Abend ließ sowohl die Referenten als auch das Publikum staunen. mehr lesen
Photo: Jason Leung / unsplash.com / CC0
Wir können es kaum erwarten
Welt der Religionen von Aglaia Poscher-Mika: Seit Ende Oktober werden in den drei jüngeren der vier monotheistischen Weltreligionen wichtige Geburtstage gefeiert. mehr lesen
Photo: Debby Hudson / unsplash.com
Ein gutes Jahr beginnt mit Dankbarkeit
Aglaia Poscher-Mika über Neubeginne im Herbst. mehr lesen
Photo: Katholische Kirche Vorarlberg / Charlotte Schrimpff
Ein Rezept für Frieden?
Am Mittwoch aßen die Delegierten der Vollversammlung der "Religions for Peace" gemeinsam mit LindauerInnen an einer langen "Tafel zwischen den Kirchen" zu Abend – redeten miteinander und lagen sich später in den Armen. Ein Beispiel für die ganze Welt? mehr lesen
Photo: Ring for Peace / Christian Thiel
„Friede ist mehr als die Abwesenheit von Krieg“
Kommenden Dienstag beginnt in Lindau die 10. Versammlung der „Religions for Peace“ – mit 900 ReligionsvertreterInnen aus mehr als 100 Ländern. Die Versammlung steht unter dem Motto „Caring for Our Common Future – Advancing Shared Well-Being“ („Für unsere gemeinsame Zukunft sorgen – das Gemeinwohl für alle fördern“) und findet erstmals in Deutschland statt. Ulrich Schneider ist als Geschäftsführer der Stiftung Friedensdialog der Weltreligionen und Zivilgesellschaft für die Durchführung zuständig und sprach vorab mit uns. mehr lesen