Artikel

Photo: Kath. Kirche Vorarlberg / Ölz
Geistliche Reichtümer teilen
In der serbisch-orthodoxen Gemeinde in Feldkirch hat sich ein Generationenwechsel vollzogen. Auf den langjährigen Seelsorger Mile Milic folgte der junge Nicola Balovic. Im KirchenBlatt-Interview spricht der Geistliche über seine Sicht auf das soeben beendete panorthodoxe Konzil, die Gemeinsamkeiten von katholischer und orthodoxer Kirche und seine Wertschätzung für den Zölibat. mehr lesen
Photo: Katholische Kirche Vorarlberg / Fehle
Islamische Glaubensgemeinschaft hat neuen Präsidenten
Ibrahim Olgun wurde am Sonntag zum IGGiÖ-Präsidenten gewählt. Der 28-jährige wurde in Mistelbach geborten, studierte Theologie in Ankara und war zuletzt in Wien als Fachinspektor für den Islamischen Religionsunterricht tätig. Mit seinen österreichischen und muslimischen Wurzeln sieht er sich als Brückenbauer. mehr lesen
Photo: Junge Kirche Vorarlberg / Corinna Peter
Ein bisschen Frieden
Wenn man von etwas nie genug haben kann, dann ist es wohl Frieden. Dass das ein gutes Anliegen für ein gemeinsames Gebet ist, fanden nicht nur VertreterInnen der verschiedenen Religionen, sondern auch mehr als 200 Menschen, die sich am Sonntag auf dem Marktplatz in Dornbirn für ein interreligiöses Gebet einfanden. Und anschließend konnte das friedliche Miteinander gleich ausgetestet werden - beim "public picknick". mehr lesen
Photo: Kristina Savic / flickr.com
55 Jahre Planung
Von 19. bis 26. Juni findet auf Kreta das erste Panorthodoxe Konzil der Neuzeit statt, bei dem die Oberhäupter und weitere Vertreter aller 14 unabhängigen orthodoxen Kirchen zusammenkommen. Bei diesem historischen Ereignis sollen verbindliche Beschlüsse für die Weltorthodoxie gefasst werden. Die Orthodoxie selbst spricht vom "Heiligen und Großen Konzil". Weltweit gibt es rund 250 bis 300 Millionen Orthodoxe. In Österreich leben bis zu 400.000 orthodoxe Christen. mehr lesen
Photo: alex lang / flickr.com
„Bitte be-setzen Sie sich!“ – public picknick und interreligiöses Gebet zum Weltflüchtlingstag
Am kommenden Sonntag, 19. Juni, wird die Dornbirner Innenstadt buchstäblich be-setzt. Mit Picknicker/innen, die damit am Weltflüchtlingstag zeigen, wie das friedliche Miteinander funktionieren kann. Teil der Aktion ist auch ein interreligiöses Gebet der Plattform „Religionen für den Frieden“. mehr lesen
Photo: Peter Lechner / kathpress
Familie, Flüchtlinge und Fischer
Das päpstliche Schreiben „Amoris laetitia“ zu Ehe und Familie und die Flüchtlingsfrage waren Inhalt der dreitägigen Sommervollversammlung der österreichischen Bischöfe in Mariazell, die am Mittwoch zu Ende ging. Ein erklärtes Ziel war dabei der Ausbau der Ehevorbereitung und der bereits bestehenden Angebote für Familien. Weiters sprach sich die Bischofskonferenz bei der Flüchtlingsthematik für den Auf- und Ausbau von humanitären Korridoren aus. mehr lesen
Photo: Katholische Kirche Vorarlberg / Wolfgang Ölz
Eine visionäre Wanderung
Zeitweise an die 80 Wanderer entdeckten am Wochenende vom 4. / 5. Juni den Reichtum an Kulturen und Religionen in der Region. Auf dem „Weg der Menschlichkeit“ besuchten sie folgende Stationen: Dornbirn St. Martin, die ehemalige Synagoge Hohenems, den Jüdischen und Islamischen Friedhof, St. Arbogast, die Basilika Rankweil, die Carl Lampert-Gedächtniskapelle in Göfis, das Buddhisten-Kloster am Letzehof und den Dom in Feldkirch. mehr lesen