Artikel

Photo: Katholische Kirche Vorarlberg / Wolfgang Ölz
Eine visionäre Wanderung
Zeitweise an die 80 Wanderer entdeckten am Wochenende vom 4. / 5. Juni den Reichtum an Kulturen und Religionen in der Region. Auf dem „Weg der Menschlichkeit“ besuchten sie folgende Stationen: Dornbirn St. Martin, die ehemalige Synagoge Hohenems, den Jüdischen und Islamischen Friedhof, St. Arbogast, die Basilika Rankweil, die Carl Lampert-Gedächtniskapelle in Göfis, das Buddhisten-Kloster am Letzehof und den Dom in Feldkirch. mehr lesen
Photo: Jüdischer Friedhof / Böringer / wikikommons
Barmherzigkeit in den Weltreligionen
35 Kilometer umfasst der „Weg der Menschlichkeit“, der am 4. und 5. Juni auch zum Weg der „Interkulturellen Wanderung“ wird. Klingt viel, aber man muss ihn ja nicht an einem Tag gehen. Und schon gar nicht alleine. mehr lesen
Photo: atib-bludenz.at
Eine Kolumne zum Kennenlernen
Die KirchenBlatt-Kolumne "Welt der Religionen" erscheint monatlich und nimmt Aktuelles im Bereich "Interreilgiöses" in den Blick. Im Mai 2016 schreibt Ursula Rapp über den Moscheebau in Bludenz. mehr lesen
Photo: Katholische Kirche Vorarlberg / Patricia Begle
Darf ich Deinen Heiligen Raum betreten? Bitte, „Zeig mir was Dir heilig ist!“
Warum waschen sich Muslime vor dem Gebet? Zu welchen Feiertagen könnte ich meinen andersgläubigen Nachbarn gratulieren? Wie sieht ein Moslem eine katholische Kirche? Wer sich diesen Fragen stellen möchte ist bei uns genau richtig! mehr lesen
Photo: Bilal Sarwar / flickr.com
Offene Türen in der Moschee
Einfach mal in eine Moschee reinzuspazieren, traut sich nicht jeder. Schließlich weiß man als "Andersgläubiger" vielleicht auch nicht "was sich gehört". Schuhe ausziehen, Haare bedecken, nichts anfassen und wie sieht es mit lautem Sprechen aus? Oder nehmen´s die Muslime vielleicht doch nicht "so genau"? "Miteinander...reden....jetzt" lautet deshalb wohl auch das Thema des diesjährigen "Tag der offenen Moschee", zu dem am 13. Februar alle eingeladen sind. Oder kurz gefasst: Hereinspaziert! mehr lesen
Photo: Bruder und Schwester in Not
Der Schneeballeffekt in Indien
Die Freude der Frauen in Indien war groß, als Markus Fröhlich (links) das Projekt KIDS besuchte. Auch „Mrs. India“ (links Mitte), das verheiratete Pendant zur „Miss India“, motivierte die Frauen in ihrer Rede selbständig zu sein - zum Beispiel durch den Verkauf von Handwerkskunst. mehr lesen
Photo: Chajm Guski / flickr.com
Mit gemeinsamen Wurzeln
Die Beziehungen zwischen Kirche und jüdischen Gemeinden in Österreich entwickeln sich gut, zeigt sich Präsident des Koordinierungsausschusses für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Prof. Martin Jäggle, anlässlich des Tag des Judentums erfreut. Ein Tag, an dem sich Christen und Juden ihrer gemeinsamen Wurzeln bewusst werden sollen. mehr lesen