Hier finden Sie die aktuell (17.06.2020) gültigen Regeln.

Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Rechtslage gelten ab 15. Juni 2020 für den Besuch von Gottesdiensten bis auf Weiteres folgende Regelungen:

- Mindestens einen Meter Abstand halten zu Personen eines fremden Haushalts
− Es ist für die Gottesdienstbesucher/innen kein Mund-Nasenschutz mehr nötig
− Beim Kircheneingang sind Desinfektionsmittelspender bereitgestellt. Bitte benutzen Sie diese beim Eintreten und beim Verlassen der Kirche.
− Die Körbchen für die Kollekte werden nicht durch die Reihen gereicht, sondern am Ausgang aufgestellt.
− Als Friedenszeichen sind das gegenseitige Anblicken und Zuneigen und die Zusage des Friedens möglich.
− Bei der Kommunionspendung sind aus hygienischen Gründen folgende Regeln einzuhalten. Bitte halten Sie Abstand (mind. einen Meter!) beim Kommuniongang. Die Worte „Der Leib Christi“ – „Amen“ entfallen. Es ist nur Handkommunion möglich.
− Regelungen für Werktagsgottesdienste: Es gelten bis auf weiteres dieselben Regeln wie bei den Sonntagsgottesdiensten.
− Ganz nach dem Motto: "Das eine tun und das andere nicht lassen": Die Diözese bietet unter www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse
konkrete Unterstützung für die Feier von Gottesdiensten oder kleinen Andachten zuhause.

Weitere Regelungen für den kirchlichen Bereich und das pfarrliche Leben:

- Veranstaltungen sind mit der Auflage von fix zugewiesenen Plätzen bis zum 1. Juli mit 100, ab dem 1. Juli mit 250 Personen in geschlossenen Räumen wieder möglich. Bedingung ist die Einhaltung des Sicherheitsabstandes von einem Meter. Mund- Nasenschutz ist nur dann nötig, wenn es sich um eine Veranstaltung ohne gekennzeichnete Sitzplätze handelt und somit der geforderte Abstand nicht eingehalten werden kann.
- Agapen: 1 Meter Abstand zu haushaltsfremden Personen / Speisen und Getränke müssen von Mitarbeiter/innen ausgegeben und in Empfang genommen werden / kein Konsum von Speisen und Getränken in unmittelbarer Nähe der Ausgabestelle
- Grundsätzlich zu Veranstaltungen im Freien: Mindestabstand von einem Meter zu haushaltsfremden Personen ist einzuhalten.
- Ebenso sind Lockerungen in weiteren Bereichen in Kraft, wie z.B. für Ministrantenlager, Besprechungen, Chorproben etc. Hier gibt die jeweilige Pfarrleitung detailliert Auskunft über die geltenden Regelungen.

Ihr Leitungsteam der Seelsorgeregion Vorderland